CareNet+ ist ein Pilotprojekt im Bezirk Affoltern, das durch Koordinationsleistungen eine verbesserte ziel- und wirkungsorientierte Zusammenarbeit aller Leistungserbringer (Ärzte, Spitex, Spitäler etc.) und Kostenträger (Krankenversicherungen, Behörden) im Gesundheitsbereich sicherstellen wird.

Personen, die aufgrund eines komplexen Krankheitsbildes individuelle, fallspezifische Hilfe im gesundheitlichen und sozialen Bereich benötigen, können dadurch zielgerichteter und umfassender betreut werden.

Evaluationsbericht Pilotprojekt

Infras und Careum Forschung kommen zum Schluss, dass CareNet+ nachweislich dazu beiträgt, kostenintensive Notfallsituationen bzw. unnötige Behandlungen und Spitaleinweisungen zu vermeiden. Auch Heimeinweisungen konnten durch die koordinierte Versorgung verzögert oder vermieden werden.

CareNet+ ist es gelungen, auf lokaler Ebene fallbezogene Zusammenarbeit mit verschiedenen Akteuren (Dienstleistungserbringer und Kostenträger) einzurichten. CareNet+ hat das Potenzial, wegweisende Erkenntnisse zur Wirkung der Koordination von Versorgungsleistungen zu liefern. Pro Senectute Kanton Zürich als Trägerin wird das Pilotprojekt für zwei weitere Jahre fortsetzen. Gleichzeitig versuchen wir, das Angebot auf andere Regionen im Kanton Zürich auszuweiten.

Evaluationsbericht November 2018 (PDF)

Aktuell

Das Pilotprojekt CareNet+, Koordinationszentrum für Gesundheit und Soziales im Bezirk Affoltern, wurde von der bekannten amerikanischen Stiftung The Commonwealth Fund aus über 30 europäischen Projekten für das internationale Symposium «Transforming the Health Care System for Patients with Complex Health and Social Care Needs» ausgewählt: eine grosse Anerkennung für Pro Senectute Kanton Zürich und das Projekt CareNet+.

The Commonwealth Fund (www.commonwealthfund.org) ist eine grosse private amerikanische Stiftung (gegründet 1918), deren erklärtes Ziel darin besteht, «ein leistungsfähiges Gesundheitssystem zu fördern, das einen besseren Zugang, bessere Qualität und grössere Effizienz insbesondere für die meisten gefährdeten und älteren Menschen in der Gesellschaft ermöglicht».

Trägerschaft und Projektorganisation

Karin Schmidiger

Leiterin Koordinationszentrum und Fallkoordinatorin
Telefon 044 760 19 11
karin.schmidiger@carenetplus.ch

Thomas Rüfenacht

Projektleiter
Mitglied der Geschäftsleitung
Pro Senectute Kanton Zürich
Telefon 058 451 52 22
thomas.ruefenacht@pszh.ch

Pro Senectute Kanton Zürich hat die Trägerschaft für das Projekt CareNet+ übernommen. Damit übernimmt eine anerkannte Non-Profit-Organisation und private Stiftung, die sich seit über 100 Jahren für Menschen im Alter einsetzt, die Verantwortung für die Konzeption, den Aufbau und die Realisation des Pilotprojektes sowie – im Falle von positiven Evaluationsergebnissen des Pilotprojektes – auch die weitere Verbreitung des Konzepts. Somit liegt die Steuerung von CareNet+ bei einer neutralen, unbefangenen und unabhängigen Organisation.

Da Pro Senectute Kanton Zürich keinen gewinnorientierten Leistungsauftrag hat, ist auch gewährleistet, dass das Pilotprojekt und seine Multiplikation gewinnneutral umgesetzt und mit dem investierten Geld ein hoher Effizienzgrad erreicht wird. Damit ist auch garantiert, dass der Mitteleinsatz und die Ergebnisse der wissenschaftlichen Begleitung sowie des Qualitäts-Monitorings offengelegt werden und hohe Transparenz herrscht.

Die Begleitgruppe unterstützt Pro Senectute Kanton Zürich in der  strategischen Projektausrichtung und der erfolgreichen Entwicklung und Umsetzung des Pilotprojektes.

Unser Projekt CareNet+ wurde für die Umsetzung der nationalen Demenzstrategie im Kanton Zürich mit ausgewählt. In diesem Projektpatronat nehmen die Regierungsräte Thomas Heiniger, Direktor Gesundheitsdirektion Kanton Zürich, Mario Fehr, Direktor Sicherheitsdirektion Kanton Zürich, sowie Ulrich Gut, Präsident der Schweizerischen Alzheimervereinigung, Einsitz. Im Projektpatronat von CareNet+ wird das Projekt auch von Werner Schärer, Direktor Pro Senectute Schweiz, unterstützt.

Begleitpartner und Projektpatronat

Begleitpartner

Am Pilotprojekt CareNet+ beteiligen sich folgende Leistungserbringer und Kostenträger:

  • Pro Senectute Kanton Zürich (Projektträgerschaft)
  • Barbara Steiner, Vorstand Verein Spitex Knonaueramt
  • Markus Minder, Chefarzt Geriatrie und Palliative Care Spital Affoltern
  • Philippe Luchsinger, Facharzt Allgemeinde Medizin, Präsident Hausärzte Schweiz
  • Ronald Alder, Gemeinderat Ottenbach, Vorsitzender Gesundheitsvorstände Bezirk Affoltern, Kantonsrat

Projektpatronat im Rahmen der Umsetzung der nationalen Demenzstrategie im Kanton Zürich

  • Regierungsrat Dr. iur. Thomas Heiniger, Gesundheitsdirektor des Kantons Zürich
  • Regierungsrat Mario Fehr, Sicherheitsdirektor des Kantons Zürich
  • Dr. Ulrich Gut, Präsident der Schweizerischen Alzheimervereinigung

 

Projektpatronat CareNet+

  • Werner Schärer, Direktor Pro Senectute Schweiz
Wissenschaftliche Begleitung

CareNet+ wird bezüglich Machbarkeit und Wirksamkeit wissenschaftlich begleitet. Dafür konnten INFRAS und Careum Forschung gewonnen werden. Das Evaluationskonzept sieht die Analyse von Ergebnis- und Wirkungsaspekten der abgewickelten Fälle sowie die Wirkungen auf gesundheitsökonomischer Ebene (Kostendämpfung, Kostensenkung sowie die Prüfung komplexer wirkungsorientierter Zusammenhänge) vor.

Finanzierung

Für die Entwicklung, Vorbereitung, Realisierung und die wissenschaftliche Begleitung des Pilotprojektes sind Gesamtkosten von rund CHF 1.6 Mio. veranschlagt. Für die Finanzierung der Konzept- und Pilotphase danken wir folgenden Stiftungen und Organisationen ganz besonders herzlich:

  • Age Stiftung
  • Bundesamt für Sozialversicherungen
  • Ernst Wilhelm Meier-Stiftung
  • Gesundheitsdirektion Zürich
  • Gesundheitsförderung Schweiz
  • Grütli Stiftung Zürich
  • Hans Konrad Rahn-Stiftung
  • Lotteriefonds des Kantons Zürich
  • Martha Bock Stiftung
  • Migros Kulturprozent
  • Paul Schiller Stiftung
  • Pro Senectute Kanton Zürich
  • Pro Senectute Schweiz
  • René und Susanne Braginsky Striftung
  • Stiftung «Perspektiven», Swiss Life
Spenden

Mit einer Projektspende für CareNet+ helfen Sie nicht nur Menschen im Bezirk Affoltern, die aufgrund eines komplexen Krankheitsbildes individuelle Hilfe im gesundheitlichen und sozialen Bereich benötigen. Sie investieren vor allem in ein Gesundheitsprojekt mit Potenzial und helfen unter anderem, den steigenden Kosten im Gesundheitsbereich entgegegenzuwirken.

Wenn Sie uns als Stiftung unterstützen möchten, so lassen wir Ihnen gerne die entsprechenden Projektinformationen zukommen. Silvia Loosli freut sich auf Ihr E-Mail oder Ihren Anruf, Telefon 058 451 51 39.

Für Ihre Unterstützung danken wir Ihnen herzlich!

Spendenkonto: 80-79784-4, IBAN CH95 0900 0000 8007 9784 4, Projekt CareNet+

This is a unique website which will require a more modern browser to work!

Please upgrade today!