Die Schweizerische Gesundheits- und Alterspolitik ist komplex. Dienstleistungen im Gesundheits- und Sozialbereich sind noch kaum aufeinander abgestimmt – das führt zu Ineffizienz, Doppelspurigkeiten und schliesslich zu hohen Kosten. Hier setzt CareNet+ an: Es verbessert die Qualität, Effektivität und Effizienz der Altersversorgung, indem es unter Berücksichtigung Ihrer Bedürfnisse die Aktivitäten von Leistungserbringern und Kostenträgern gezielt koordiniert.

Breit abgestützt und gut vernetzt

CareNet+ wird von Pro Senectute Kanton Zürich getragen. Pro Senectute Kanton Zürich ist eine anerkannte private und gemeinnützige Stiftung, die sich seit 100 Jahren für Menschen im Alter einsetzt. CareNet+ steht unter dem Patronat von Pro Senectute Schweiz, sowie der Regierungsräte Thomas Heiniger, Gesundheitsdirektor des Kantons Zürich und Mario Fehr, Sicherheitsdirektor des Kantons Zürich.

In die Koordination Ihrer individuellen Abklärung sind – wenn nötig und sinnvoll – alle Akteure des Gesundheits- und Sozialbereichs eingebunden: Vertreter der Gesundheits- und Sozialvorstände der Bezirksgemeinden, Pro Senectute Kanton Zürich, Bezirksärzte, Spitex, Spital Affoltern, Alters-und Pflegeheime sowie Krankenversicherungen.

Pilotprojekt mit Potenzial

CareNet+ wird seit Februar 2016 als Pilotprojekt im Bezirk Affoltern erprobt. Nach Abschluss der Pilotphase soll CareNet+ auf andere Gemeinden und Kantone ausgeweitet werden.

Koordinationszentrum für Gesundheit und Soziales

Für die Fallkoordination vor Ort wurde das CareNet+-Koordinationszentrum eingerichtet. Personen, die nicht von ihrem Arzt, der Spitex oder einer anderen Stelle an das CareNet+-Koordinationszentrum vermittelt werden, können sich direkt melden.

CareNet+ schliesst Lücke im Altersversorgungssystem

CareNet+ knüpft an das bestehende Versorgungssystem an und stellt die Zusammenarbeit von Dienstleistern und Kostenträgern sicher. Es konkurrenziert keine bestehenden Leistungsangebote, sondern setzt auf ergänzende Koordinationsleistungen, die heute noch nicht bestehen. Das Pilotprojekt CareNet+ wird wissenschaftlich begleitet.

Broschüre «Informationen für Betroffene und Angehörige»

This is a unique website which will require a more modern browser to work!

Please upgrade today!